FeedfacebookFollow SonnigeKanaren on Twitterunsere Video bei youtube

Teneriffa Wandern

  Pico del Teide, 3718 m (Seite 1/2)
Aufstieg auf den höchsten Berg Spaniens

Die Wanderroute: Canadas-Straße, km 40 - Huevos del Teide - Montana Blanca - Refugio de Altavista - Cueva del Hielo - Teide und zurück.

Ausgangspunkt: Canadas-Straße bei Km 40, 2350 m (zwischen El Portillo, 8 km, und Teleférico, 2,5 km), am Abzweig des Fahrweges Richtung Teide (Tafel).

Gehzeiten: Canadas-Straße - Pfadabzweig an der Montaña Blanca 1¼ Std., Aufstieg zum Refugio de Altavista 1¼ Std., Refugio de Altavista - Bergstation Teide- Seilbahn 50 Min., Bergstation - Teide- Gipfel 20 Min., Abstieg 2½ Std.; Gesamtzeit 6¼ Std.

Höhenunterschied: 1400 m (bis Refugio de Altavista gut 900 m).

Anforderungen: Bis zur Montana Blanca gemütlicher Anstieg auf Fahrweg, dann überwiegend steiler Geröllanstieg, der letzte Gipfelanstieg sollte bei Sturm unbedingt gemieden werden (teils sehr abschüssig). In den Wintermonaten muss man mit Schnee, häufig auch mit pickelhart gefrorenen Eisplatten rechnen, die den Aufstieg wesentlich erschweren bzw. nur mit entsprechender Ausrüstung (Steigeisen, Pickel) möglich machen.

Bei ungünstigen Wetterverhältnissen (Nebel, Schnee, Eis, Sturm) ist unbedingt von einer Besteigung des Teide abzuraten. Nicht zu spaßen ist mit der Höhenkrankheit: Wenn während des Anstieges Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel auftreten, sollte man eine Pause einlegen - wenn keine Besserung eintritt, kehrt man besser um.

Refugio de Altavista.

Refugio de Altavista.

Einkehr und Unterkunft: Refugio de Altavista, 3260 m. Die 1893 gegründete Schutzhütte des Cabildo ist in der Regel von Ende März bis Oktober bewartet (Tel. 922 /239811, 50 Betten, fließendes Wasser, Kochgelegenheit, Wolldecken, Notlager im Nebengebäude ganzjährig offen). Eine Reservierung ist unbedingt zu empfehlen; wenn die Betten belegt sind, muss man am Boden oder im Freien schlafen (bes. Juli-September großer Andrang).

Seilbahn: Der Betrieb der Teide-Seilbahn (erste Bergfahrt 9 Uhr, letzte Talfahrt 17 Uhr) wird bei Sturm und bei Schnee/Eis am Gipfel eingestellt - erkundigen Sie sich also unbedingt vor Beginn der Tour, ob die Seilbahn in Betrieb ist, falls Sie beabsichtigen, mit dieser abzufahren (Tel. 922 69 40 38).

Wichtige Hinweise: Der Weg von der Seilbahn- Bergstation zum Gipfel (Telesforo Bravo) ist aus Naturschutzgründen gesperrt - wer also nicht auf die letzten 160 Höhenmeter und auf das Gipfelerlebnis verzichten will, der muss zuvor persönlich eine Sondergenehmigung im Oficina del Parque Nacional, Calle Emilio Calzadilla 5, 4. Stock, Santa Cruz beantragen (Pass und Pass-Kopien von Begleitpersonen nicht vergessen; Mo-Fr 9-14 Uhr geöffnet).

Warme Kleidung, Wind-/Regenschutz, Handschuhe und Mütze (auch im Sommer) und ein guter Sonnenschutz werden dringend empfohlen. Ausreichend Verpflegung und reichlich Getränke müssen mitgenommen werden, da das Refugio de Altavista nicht bewirtschaftet ist. Für den frühmorgendlichen Aufstieg von der Hütte zum Gipfel ist eine Taschen- oder Stirnlampe erforderlich.

Übersichtskarte der Wanderroute


Literaturhinweis: Dieser Tourenvorschlag + Bilder ist dem Rother Wanderführer Teneriffa von Klaus und Annette Wolfsperger entnommen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Rother-Verlag unter www.rother.de.


Teide Genehmigung

Hier finden Sie einen Link von der Nationalpark Verwaltung zum direkten reservieren um den Teide-Gipfel besteigen zu können.


Copyright © 2004 Sonniges-Teneriffa - Mietbedingungen, rechtl. Hinweise, Verweise & Links