FeedfacebookFollow SonnigeKanaren on Twitterunsere Video bei youtube

Teneriffa Strände

Teneriffa hat eine Menge an wilden und zerklüfteten Buchten und auch sehr viele kleine und natürlich schöne Strände. Es gibt jedoch nur wenige reine Sandstrände.

Im Norden sind viele Bademöglichkeiten durch Flut, Wetter und Unterströmungen nur bedingt nutzbar. Hier gibt es alternativ sehr schöne Meerwasser-Schwimmbecken, die ganzjährig zum Baden einladen.


Norden

Strand bei TagananaTaganana

In der Nähe von Taganana gibt es mehrere Naturstrände, die vor allem von Surfern und Bugybrettfahrern genutzt werden. Hier sind Unterströmungen und daher eignen sich diese Strände eher zum Erfrischen als zum Schwimmen.

San Andres - Las Teresitas

Teresitas Strand auf TeneriffaTeresitas Strand auf TeneriffaTeresitas Strand auf TeneriffaTeresitas Strand auf Teneriffa

Las Teresitas, das ist der beliebte Strand im Norden Teneriffas, der auf vielen Postkarten abgebildet ist. Er liegt 7 km vom Stadtzentrum Santa Cruz entfernt; der Weg führt am Meer entlang (Avenida Maritima) in Richtung des kleinen Fischerdorfes San Andres. Las Teresitas ist der einzige künstliche Sandstrand mit hellem Sand und vielen Palmen aber dennoch ist er für Ihren Badeurlaub hervorragend geeignet. Er liegt im Einzugsgebiet von Santa Cruz . Er ist absolut ungefährlich, da er durch Molen befriedet ist. Der ideale Strand für Familien und kleine Kinder.


Teresitas Strand auf Teneriffa - MyVideo

Der 1970 mit Saharasand aufgeschüttete Strand ist der grösste künstlich angelegte Sandstrand der Welt. Mit seinem flach auslaufendem Ufer und dem geringem Wellengang (wegen den davor gestaffeltem Wellenbrecher) ist er sehr sicher und auch für Kinder geeignet. Die Strandlänge liegt bei über 1,5 km. Kleine Imbissshops, Toiletten und Duschen sind vorhanden. Wer keinen Sonnenschirm hat, der kann sich eine der vielen Palmen als Schattensprender aussuchen. Vom Mirador (an Strasse Richtung Igueste) aus lässt sich der gesamte Strand überblicken, auch die Hauptstadt und der Teide sind oft zu sehen.

Es ist ein sehr schöner, künstlicher Strand, der 1973 vergrößert und mit gelbgoldenem Sand von der antiken spanischen Provinz Sahara angelegt wurde. Zu diesem Zweck importierte man mehr als 4 Mio. Sandsäcke.

Sportliche Aktivitäten, wie Beach-Volleyball, Aerobics, etc., werden hier fast immer geboten. Die Einrichtungen sind gut gepflegt, und man findet auch einige Bars sowie einfache Restaurants. Viele Palmen spenden den Sonnenempfindlichen auf diesem breiten, 1,5 km langen Strand Schatten.

Es ist der beliebteste Strand auf der Insel, und wir verstehen auch warum. Hier wird einfach das Beste geboten

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Teresitas Strand

Las Gaviotas, ein beliebter FKK-Badestrand mit kleinem Kiosk, liegt nördlich vom Fischerort San Andres. Am Ende des Parkplatzes blickt man auf den kleineren Playa Chica.

Faro de Teno

Im Nordwestzipfel der Insel beim Faro de Teno gibt es schöne, über Felsen erreichbare, Buchten zum Sonnen und Baden.

Buenavista

Der Playa de las Arenas liegt direkt neben dem Burgado und lädt mit Sand, Lavagestein, starker Brandung und Promenade zu einem wundervollen Sonnentag mit eindrucksvollem Sonnenuntergang ein.

Icod

Unterhalb von Icod befindet sich der Playa de San Marcos. Die kleine Bucht mit Sandstrand ist vor allem bei den Einheimischen beliebt.

Playa del Socorro

Der 200 Meter lange schwarze Sandstrand lockt viele Badegäste und Gugybrettfahrer. Aber auch hier gibt es eine gefährliche Brandung.

Puerto de la Cruz

Der Playa Jardin ist ein attraktiver Strand. Pflanzen, Cafeterias, Sitzflächen und Ruhezonen sorgen für einen abwechslungsreichen Strandtag.

Der von Molen geschützte schwarze Sandstrand Playa Martianez lädt mit Sitzbänken und Pavillon zum Baden und Sonnen ein.

Hinter dem Strand liegen die vom Künstler Cesar Manrique kreierten sicheren Meeresschwimmbecken Lago Martianez. Begrünte Lavainseln, Ruhezonen, Pools und skurrile Kunstskulpturen vermitteln ein entspannendes Südseegefühl.

Mit Restaurant und Kiosk wartet der schwarze Sandstrand Playa Bolullo auf. Die Bucht liegt in ländlicher Umgebung und führt oft höhere Wellen. Weiter östlich grenzen die Strände Playa del Pozo und Playa de los Patos an. Sie werden von FKK-Badern genutzt und sind über einen steilen Abstieg erreichbar.

Mesa del Mar

Der Playa del Carmello ist ein steiniger Strand ,jedoch nicht sehr überlaufen.

Bajamar

Das Schwimmbad von Bajamar bietet zwei große Meerwasseranlagen.

Punta del Hidalgo

In zwei Meerwasserbecken ist es möglich, geschützt vor der starken Brandung, gefahrlos zu Schwimmen. Zum einen kann man sich im Pool des Hochhauses Altagay und zum anderen im Meeresbecken an der Promenade unterhalb des Hotels Oceano erfrischen.

Tejina

Leitern führen in die kleinen Buchten, die auch zum Relaxen dienen.

Garachico

Die ansprechende Badelandschaft liegt unterhalb des Castillo de San Miguel und ist über Treppen, Liegeflächen und Verbindungswege zugänglich.

El Pris

Ein Meerwasserbecken steht allen Gästen zur Verfügung.

Benijo

Strand von Benijo auf TeneriffaDer Ort Benijo liegt im Nordosten der Insel Teneriffa und schließt sich an die Ortschaft Taganana an. Benijo liegt am Fuße des Anagagebirges. Die Gegend um Benijo wirkt beeindruckend der fast einsame schwarze Sandstrand wird oft von Wellenreißern besucht. In Benijo ist für Autofahrer der nordöstlichste Punkt der Insel erreicht. Von hier gibt es nur noch Wanderungen in die unberührte Natur es Anagagebirges. Die beiden Strände Playa de San Roque und Playa de Benijo sind für Familien und kleine Kinder wegen der lebensgefährlichen Strömungen zum Baden ungeeignet. In dem Ort Benijo gibt es einige kleine Bars und Restaurants, die zum Mittagessen einladen. Von der Bar  El Fronton hat der Urlauber einen atemberaubenden Blick auf den vorgelagerten Felsen und über die gesamte Nordostspitze Teneriffas.



Südost

Las Caletillas

Hier gibt es ein öffentliches Meereswasser-Schwimmbad.

Puertito de Guimar

Puertito de GüimarHier gibt es einen klassischen Naturstrand mit viel Felsen und wenig Sand. Im Hafen erleichtern Leitern und Treppen den Einstieg ins Meer.

Los Roques

Bei Fasnia, in der Fischersiedlung Los Roques, befindet sich eine geschützte Bucht. Über eine Plattform mit Leiter gelangt man ins Meer.

Poris de Abona

Kleiner Naturstrand mit Bademole, wo der Einstieg durch Treppen und Leitern erleichtert wird.

Abades

Der Playa Los Abrigos ist ein Lavasandstrand. Oberhalb am Parkplatz laden Terrassenrestaurants mit Meerblick zur Rast ein.

Candelaria

Langgestreckter schwarzer Sandstrand. Im Anschluss lädt Candelaria zum Bummeln in seiner Fußgängerzone ein.



Süden

El Medano

Das Surferparadies der Insel liegt in El Medano, wo es einen schönen hellen Sandstrand mit flachem Zugang zum Meer gibt.

Hier gibt es noch 2 weitere Strände: der Playa de El Cabezo, ein Surferstrand nordöstlich des Zentrums und der Playa de la Tejita, ein langer heller Sandstrand westlich des Montana Roja.

Wenn Sie ein Anhänger des Windsurfens sind, dann ist das der Ort für Sie. Meistens ist es sehr windig hier, und dieser Strand in der Nähe des Flughafens kann manchmal für Badende sehr unbequem werden, aber es ist der ideale Ort für internationale Windsurf-Wettbewerbe.

Ein Teil dieses Strandes ist für Nudisten reserviert.

Golf del Sur

Hier gibt es ein Meerwasser-Schwimmbad unterhalb des Golfhotels.

La Caleta

Über Felsplattformen gelangt man mit Treppen und Leitern ins Meer. Oberhalb liegen einige Fischrestaurants, die einen schönen Blick über die Bucht bieten.

Los Cristianos

Entlang der Promenade am Hafen zieht sich der gut besuchte Playa de Los Cristianos, ein heller Strand mit flachen Zugang zum Meer, der übergangslos nach Playa de las Americas führt. Liegen und Sonnenschirme werden gegen eine Gebühr dem Urlauber zur Verfügung gestellt.

Las Americas

Der Playa del Duque, ein künstlicher heller Sandstrand verführt mit Palmen und Bambus-Sonnenschirmen, einer schönen Promenade, zwei Cafes und einem exklusiven Restaurant. Auch der Playa del Camison und der Playa de Fanabe führen hellen Sandstrand. Die weiten Buchten Playa de Troya und Playa de Bobo mit ihrem traditionellen hellgrauen Sand werden durch große Wellenbrecher vor dem starken Sog des Meeres geschützt


Playa de Troya in Playan de las Americas - MyVideo


Playa Puerto Colon Teneriffa - MyVideo



Westen

El Puertito

Kleiner Naturstrand, der zum Erholen und Relaxen einlädt.

Puerto de Santiago

Der Playa de la Arena gilt als einer der schönsten Strände der Insel mit einer Promenade und einem Terrassenrestaurant unter schattenspendenden Bäumen.

Playa de la Arena
weitere Bilder von Playa la Arena


Los Gigantes

Im Südwesten der Insel von Teneriffa liegt Los Gigantes. Dort gibt es kleine, feine absolut saubere Strandbuchten die zum Sonnenbaden und Schwimmen einladen. Die Strände sind vor einer mächtigen Felsenkulisse mit einem einzigartigen Ambiente anzutreffen. Die Strände liegen unmittelbar am Hafen von Los Gigantes. Die schwarzen Vulkansandstrände sind für die meisten Europäer etwas Besonderes. Das einst verträumte Fischerdorf hat sich zu einer Touristenhochburg hauptsächlich durch Engländer entwickelt. Los Gigantes gehört zu der Gemeinde Santiago del Teide. Strände bieten jeglichen Service, Sonnenschirme und Liegestühle können gegen geringe Gebühren gemietet werden. Duschen und Toiletten sind vorhanden. Eine Strandwacht und eine erste Hilfe Station sorgt für die Sicherheit.

Alcala

Kleine geschützte Bucht mit schwarzem Sandstrand.




Copyright © 2004 - 2017 Sonniges-Teneriffa - Mietbedingungen, Impressum & rechtl. Hinweise, Verweise & Links
Aktualisiert am 05.01.2017
PAGERANK-SERVICE    Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar


Weitere interessante Urlaubsseiten: Schönes NRW | Unterkünfte auf Teneriffa
Kanaren-Ferienhaeuser