FeedfacebookFollow SonnigeKanaren on Twitterunsere Video bei youtube

Teneriffa Sehenswürdigkeiten

  Catedral de San Cristóbal de La Laguna
Kathedrale von La Laguna

Als sich die Diözese 'Nivariense' (zu San Cristóbal de La Laguna in Teneriffa gehörig) im Jahre 1818 vom Bistum der kanarischen Inseln trennte, wählte sie die 'Remedios'-Kirche zu ihrem Sitz, welche so zur Kathedrale wurde.
  Drago Milenario von Icod de los Vinos
Drachenbaum von Icod de los Vinos

Der alte Drachenbaum ist nicht nur Wahrzeichen von Icod, sondern neben dem Teide und der Basilika von Candelaria Wahrzeichen von ganz Teneriffa. Botaniker rätseln am Alter dieses riesenhaften Baumes herum. Bis vor relativ kurzer Zeit galt es als erwiesen, dass dieser Riese rund 3000 Jahre alt sein sollte. Jüngeren Untersuchungen zufolge ist das jedoch ein Reiseleitermärchen: der Baum ist höchstens 500 bis 600 Jahre alt. Und im übrigen ist es eigentlich gar kein Baum, sondern ein Zwiebelgewächs. In jedem Fall ist sicher, dass der Drachenbaum von Icod der älteste Drago der Inseln ist.

Der Drachenbaum
  Der Guajara
Der Guachara in den Cañadas

Der Guajara liegt in den Canadas, im Herzen Teneriffas. Seine steilen, stufenförmigen Abbruchkanten lassen den Guajara auf Teneriffa wie eine gigantische und uneinnehmbare Festung wirken.

Hierbei handelt es sich um die höchste Erhebung des Kraterrandes von einer Höhe von 2.715 Meter und stellt ein beliebtes Ziel für Wanderer dar. Insider behaupten, „wer einmal den Aufstieg gewagt und die traumhafte Aussicht von seinem Gipfel aus genossen hat, sieht ihn plötzlich als Muß für jeden Urlauber an, der die Insel Teneriffa zu Fuß ergründen möchte“.
Guajara auf Teneriffa
Der Guajara
  Botanischer Garten
Pflanzenliebhaber finden im Botanischen Garten von Puerto de la Cruz eine unglaubliche Vielzahl exotischer Pflanzen, die von spanischen Seeleuten und Eroberern aus fernen Ländern mitgebracht wurden. Noch heute wachsen hier einige Prachtexemplare, die vor 200 Jahren, als der Botánico angelegt wurde, als kleine Setzlinge gepflanzt wurden.

Öffnungszeiten:
Ab 9.00 Uhr morgens den ganzen Tag geöffnet und schließt um 18.00 Uhr.
Führungen mit Dipl.-Bot. Cristóbal - dienstags und donnerstags um 10.30 Uhr (10 Euro).


  Observatorio del Teide

Observatorium des Teide

Das Observatorio del Teide befindet sich am Rande der Cañadas in einer Höhe von ungefähr 2400 Metern. Diese geographische Position gestattet es qualitativ hochwertige Photographien des Himmels aufzunehmen, weil es dort nur wenig Staub in der Atmosphäre gibt und diese dort weitesgehend sehr ruhig ist. Zudem liegt es zwischen den Observatorien der Kontinente. Aus diesen Gründen gibt es dort einige der besten solaren Teleskope Europas.

Das Observatorium befindet sich in Izaña, 6 Kilometer von "El Portillo" entfernt, auf der Straße, die nach La Laguna führt.

Das Observatorium kann leider nur am Tag der offenen Tür besichtigt werden. Und dies findet normalerweise nur zwei mal im Jahr statt.

Für weitere Informationen:
Observatorium des Teide
Tel: 922 329 100
Fax: 922 329 117
E-mail: teide@ot.iac.es

Sternenwarte auf Teneriffa
(© Roman F. Hümbs)

Ein Bild von Roman F. Hümbs.
Weitere fantastische Arbeiten finden Sie unter www.photospaziergang.de.




Barakuda Club Teneriffe - Tauchen auf Teneriffa
www.foto-reiseberichte.de

Genießen Sie Insel Ferien auf den Balearen im Ferienhaus oder ein Urlaub im Hotel auf Mallorca
Erleben Sie Ihr Urlaubsgefühl in einem Ferienpark

Copyright © 2004 - 2017 Sonniges-Teneriffa - Mietbedingungen, Impressum & rechtl. Hinweise, Verweise & Links
Aktualisiert am 05.01.2017
PAGERANK-SERVICE    Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar


Weitere interessante Urlaubsseiten: Schönes NRW | Unterkünfte auf Teneriffa
Kanaren-Ferienhaeuser | Urlaub auf Teneriffa | Ferien-Kanaren


Copyright © 2004 Sonniges-Teneriffa